Dienstag, Juni 14, 2011

Fotostapel goes Fotoalbum

Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber ich habe VIELE Fotos. Und... ich habe bisher kein Aufbewahrungs-System gefunden, mit dem ich wirklich gut arbeiten kann. Ich drucke immer alle Fotos, die ich verscrappen will, sofort oder zeitnah aus. Entweder über einen Entwicklungsdienst wie Pixum und co. oder wenn ich nicht warten will, zuhause auf meinem Fotodrucker. Und diese Fotos landen dann auf Stapeln, in Tüten (und dann auf Stapeln) oder in einer meiner Fotoboxen. Da ich ein Zufalls-Foto-Scrapper bin, also meist das verscrappe, was mir gerade in die Finger kommt und eben gut zu den Papieren passt, die ich benutzen möchte, hat das mit den - unsortierten - Stapeln eigentlich ganz gut funktioniert, wenn es nicht bedeuten würde, dass ich diese Stapel oft, öfter und noch viel öfter in den Händen habe, durchblättere und dabei die Fotos natürlich leiden. Meinem Zufalls-System möchte ich treu bleiben, aber ich möchte meine Fotos besser schützen, also habe ich mir große Einsteckalben gekauft, in denen ich jetzt alle meine Fotos (weiterhin chronologisch und thematisch unsortiert - lediglich gruppiert, was auch zusammen gehört und auf Mehr-Foto-Layouts soll) untergebracht habe. Die großen Alben habe ich in OVP auf dem Flohmarkt gefunden, leider steht nirgends ein Hersteller :( sonst hätte ich euch gern eine Quelle verlinkt! Ich finde sie total genial weil ich im Gegensatz zu den meisten Einsteckalben fünf 10x15 Fotos auf einer Seite (= 10 auf einer Doppelseite) habe:



Im Praxistest haben die Alben bereits geglänzt, es lässt sich super durch das Album blättern, während die Papiere aufgefächert davor liegen (hier die Papiere meiner letzten Freitagskiste), um sie zuzuordnen. Mal sehen, vielleicht habe ich damit jetzt endlich ein gutes System der Fotoaufbewahrung gefunden :)

*******
edit: Danke an Elena für den Link - das ist ein Album in der gleichen Art!

Kommentare:

Tanja hat gesagt…

ist das nicht das Album, dass es bei Tchibo mal gab??? Ist das rot??

Sieht auf jeden Fall nach einer ganz guten Lösung aus - muss ich mal testen, denn ich habe das gleiche Problem!!

Unter Schwestern hat gesagt…

Oh Dani, schön, so oft von Dir zu hören/lesen. Ich musste gerade grinsen, solche Alben nutze ich auch und die bestelle ich mir hier: http://www.fotoalben-discount.de/Einsteckalbum/10x15-cm/Einsteckalbum-400-Fotos-braun-SOLERO::5931.html
Ich hoffe, der Link funktioniert.
LG, Elena

Anja hat gesagt…

Über so ein Album bin ich bei Ebay auch schonmal gestolpert. Danke, dass du mich wieder darauf gebracht hast!

Scrappi hat gesagt…

Ich habe bisher DIN A5-Einsteck-Alben genommen, aber die hier finde ich viel besser. Danke für den Tipp!
LG Hélène

Conny hat gesagt…

Ich bin zugegebener Maßen gerade etwas verwirrt. In Deinem ureigensten Shop hast Du doch die besten Einsteckhüllen, die es gibt:
http://www.danipeuss.de/scrapbooking/34-alben/272-schutzhuellen - die kann man wahlweise in Ringordnern abheften und ist noch nicht einmal an die Größe der Fotos gebunden - weil es gibt ja für alle Möglichkeiten etwas. Die finde ich ideal - so kann man auch einzelne Hüllen herausnehmen - bis sie entgültig verscrappt sind und hat sofort die Papiere parat. Vor allen Dingen kann man auch da die Fotos von beiden Seiten einstecken und 6 pro Seite sind Standard!
LG Conny

dani hat gesagt…

Das ist auch eine gute Möglichkeit Conny und auch flexibler, das stimmt! Aber für meine Massen an Fotos war mir das American Crafts System einfach zu teuer. Ich hab von diesen billigen Alben 3 Stück fast voll (jeweils gehen 400 Fotos rein)...

Susanne hat gesagt…

Ich habe auch Einschiebalben (3ups von Semikolon) um dort meinen Fotos (allerdings chronologisch) aufzuheben, denn ich verscrappe auch nur einen Bruchteil. Und so können die Kinder einfach gut durchblättern.

Beate hat gesagt…

Das ist ja ne gute Idee zur Organisation.
Ich könnte mir auch gut vorstellen, das Album "richtig zu verwenden" und die Einstecktaschen teilweise mit Fotos und Scrap-"Schnipsel" zu füllen - wenn man z.B. von ner Hochzeit noch zu viele Fotos "übrig hat".
LG Beate