Dienstag, Januar 03, 2006

{ challenge: ziele für 2006 }

ines hat vorhin eine wunderbare neue challenge auf der scrapbookseite gepostet. ich habe sofort mit dem schreiben begonnen und habe das journaling jetzt in der rohfassung fertig. morgen kommt das ganze dann in eine layout-form, wahrscheinlich wird es ein mini-album - wow, so schnell war ich noch mit keiner challenge (!!!)


Dies sind meine Ziele für 2006. Sie sind einfach nur für mich… um mir zu helfen zu wachsen, mir zu helfen, einfach ich selbst zu sein.

GESTALTEN
Ich bin bereit, meine Kreativität in 2006 so richtig herauszulassen. Ich möchte weiter wachsen, meine eigenen Blockaden durchbrechen. Ich möchte Neues ausprobieren und einfach mal sehen, wohin es mich führt.

EINFACH
Ich muss aufräumen, ich muss ausmisten. Dringend. Meine Wohnung, meinen Keller, meinen Dachboden, mein Gehirn, mein Leben. Ich werde 30. Ich muss den Unterschied zwischen Wollen und Brauchen lernen. Ich muss kapieren, dass Einfachheit ein Segen ist. Just keep it simple.

KEINE ANGST
Keine Angst in 2006. Es gibt keinen Grund dafür. Keine Angst vor Erfolg, keine Angst vor Fehlern – ich bin, wer ich bin. Angst wird mich nicht mehr daran hindern, Dinge zu erreichen, die ich erreichen kann.

SCHLAFEN
Ich muss mehr schlafen. 6 Stunden pro Nacht sind nicht genug. Ich muss mich besser organisieren, um mit den wenigen Stunden des Tages noch besser auszukommen. Die unliebsamen Dinge wie Hausarbeit dürfen mir nicht so viel Zeit stehlen für die Dinge, die ich liebe.

ABNEHMEN
OK, es gibt keine Frau auf dieser Welt, die mit ihrer Figur oder ihren Haaren zufrieden ist. Aber allein nur mit diesem Wissen geht es mir nicht besser… ich möchte ein paar Kilos abnehmen, damit das Klamottenkaufen wieder richtig Spaß macht.

LAUFEN
Ich möchte einen Marathon laufen. Ich werde im Jahr 2006 beginnen, dafür zu trainieren. Es muss ein Wahnsinnsgefühl sein, das zu schaffen. Allein von dem Gedanken daran bekomme ich eine Gänsehaut. Ich bin fest davon überzeugt, wenn man es schafft, einen Marathon zu laufen, dann kann man ALLES erreichen. Wenn man das schmerzhafte Training übersteht und sich immer wieder neu überwindet und weitermacht, dann hat einen das mental so enorm gestärkt, dass alle anderen Hürden im Leben nur noch Kleinigkeiten sind.

ABHAUEN
Ich bin glücklich, dass wir es schon so oft getan haben – einfach mal raus aus dem Alltag, keine Arbeit, kein Kind, keine Verpflichtungen, nur wir zwei. Ich möchte, dass das so bleibt, wir uns immer wieder diese kleinen Auszeiten mit Kurzurlauben gönnen, denn die tun soooo gut…

FAMILIE
Ja, OK – ich weiß. Ich muss mit meiner Familie – genauer gesagt mit meiner Mutter reinen Tisch machen, mich aussprechen, Frieden schließen – auch wenn das danach nur eine oberflächliche Beziehung sein wird. Ich werde begreifen müssen, dass ich sie nicht ändern kann und muss sie so akzeptieren wie sie ist. Man kann seine Mutter nicht umtauschen – also besser oberflächlich als gar nicht. Ich habe genug versucht, sie wird mich nicht begreifen. Das muss ich langsam mal einsehen.

FINANZEN
Hey, das sieht doch gar nicht schlecht aus. Ich habe einen super Job und ich kann mir eine Menge Blödsinn leisten. Wieso als Ziel? Ich neige dazu, wenig sparsam zu sein. Was ich haben will, muss ich kaufen. Leider kann ich mir auch das meiste kaufen und genau dort liegt das Problem. Ich muss mir ein monatliches Limit setzen, um es zu schaffen, auch mal über mehrere Monate einen Teil meines Geldes zur Seite zu schaffen. Natürlich darf dabei der Spaß nicht auf der Strecke bleiben, aber ein klein wenig mehr Kostenkontrolle wäre schon schön. Ich muss mir keinen neuen Scanner kaufen, bloß weil sich der, der da im Schaufenster steht, besser in das Gesamtdesign meines Schreibtisches einfügen würde als der technisch einwandfreie, den ich bereits habe.

KINDER
Ich habe eine zauberhafte Tochter. Ich werde alles dafür tun, dass das so bleibt. Ich möchte, dass sie so unbeschwert und frei aufwachsen kann wie nur irgendwie möglich. Ich möchte ihr dabei helfen, ihre Träume zu verwirklichen und vor allem das Träumen nie aufzugeben. Und da die Überschrift nicht ohne Grund in der Mehrzahl geschrieben ist: ja, ich möchte nochmal ein Baby!!

PERFEKT
Ich bin nicht perfekt. Ich kann mir nur sehr schwer Geburtstage und Jahrestage merken. Vieles nehme ich mir vor, aber tue es dann doch nicht. Ich werde nie das sauberste Haus in der Straße haben, nie einen Preis für die sauberste Mülltonne gewinnen (aus welchem Film ist dieser Spruch?) – aber das ist OK. Ich werde nie perfekt sein, aber ich freue mich darauf, meine Unperfektheit noch weiter zu perfektionieren!

Kommentare:

Jeani hat gesagt…

Whow...ich bin platt...Streber *g* Ich bin noch zu sehr damit beschäftigt darüber Gedanken zu machen wie ich meine Ziele gestalten möchte, bzw. welche Ziele ich mir überhaupt setze. Aber ohne Ziele geht es einfach nicht.

LG Jeani

Barbara hat gesagt…

Whow !!!

creativmama hat gesagt…

Mir fällt da auch nur Wow ein! Na dann viel Erfolg und natürlich auch Spaß für 2006.