Dienstag, Oktober 25, 2016

5 Möglichkeiten Hintergründe mit Stempelfarbe zu gestalten

http://danipeuss.blogspot.com/2016/10/5-moglichkeiten-hintergrunde-mit-stempelfarbe-gestalten.html

Stempelkissen gehören absolut zu meinen Lieblingswerkzeugen! Sie sind gut zu lagern, einfach zu benutzen und es gibt soooo viele schöne Farben. Und außerdem sind sie vielseitig einsetzbar. Für unsere 5-Möglichkeiten-Reihe habe ich verschiedene Varianten zusammengetragen, wie man Stempelkissen zur Hintergrundgestaltung verwenden kann.

1. Stempelfarbe mit einem Brayer auftragen

Um die Stempelfarbe mit der Farbwalze aufnehmen zu können, muss das Stempelkissen gut mit Farbe getränkt sein. Ich habe hier die Dye Ink Pads von Ranger verwendet.
http://danipeuss.blogspot.com/2016/10/5-moglichkeiten-hintergrunde-mit-stempelfarbe-gestalten.html

Der Brayer wird einfach über das Stempelkissen gerollt um Farbe aufzunehmen, die anschließend auf dem Papier wieder abgerollt wird. Schöne Effekte kann man dabei auch erzielen, wenn das Papier vorher mit einem Embossingfolder geprägt wird.
http://danipeuss.blogspot.com/2016/10/5-moglichkeiten-hintergrunde-mit-stempelfarbe-gestalten.html

2. Stempelkissen direkt aufs Papier abdrücken

Für diese Technik eignen sich Stempelkissen besonders gut, deren Oberfläche eine stoffartige Struktur aufweist.
http://danipeuss.blogspot.com/2016/10/5-moglichkeiten-hintergrunde-mit-stempelfarbe-gestalten.html

Für mehr Tiefe beim Muster kann man mehrere Töne einer Farbe übereinander verarbeiten, dabei arbeitet man am besten von hell nach dunkel.
http://danipeuss.blogspot.com/2016/10/5-moglichkeiten-hintergrunde-mit-stempelfarbe-gestalten.html

3. Monoprint mit Acrylblock

Die besten Ergebnisse bei dieser Technik bekommt man mit wasserlöslichen Stempelkissen wie etwa Distress Ink Pads.
http://danipeuss.blogspot.com/2016/10/5-moglichkeiten-hintergrunde-mit-stempelfarbe-gestalten.html

Die Farbe wird auf den Stempelklotz aufgetupft und mit etwas Wasser aus einer Sprühflasche wieder angelöst. Je mehr Wasser, desto mehr verlaufen die Farben und desto flächiger wird der Abdruck.
http://danipeuss.blogspot.com/2016/10/5-moglichkeiten-hintergrunde-mit-stempelfarbe-gestalten.html

4. Stempelfarbe mit einem Pinsel vermalen

Stempelfarbe wird auf eine glatte Fläche getupft und mit einem feuchten Pinsel abgenommen und vermalt.
http://danipeuss.blogspot.com/2016/10/5-moglichkeiten-hintergrunde-mit-stempelfarbe-gestalten.html

Am besten eignen sich dafür natürlich auch wasserlösliche Farben, allerdings funktioniert es auch mit einigen Pigment- und Dye Inks.
http://danipeuss.blogspot.com/2016/10/5-moglichkeiten-hintergrunde-mit-stempelfarbe-gestalten.html

5. Wischtechnik

Mit einem Schwämmchen wird die Farbe vom Stempelkissen aufgenommen und mit kreisenden Bewegungen auf das Papier gewischt.
http://danipeuss.blogspot.com/2016/10/5-moglichkeiten-hintergrunde-mit-stempelfarbe-gestalten.html

Je glatter das Papier, desto besser gelingen Farbübergänge. Besonders gut für diese Technik funktionieren Sponge Dauber, mit etwas Übung kann man sich aber auch mit Kosmetikschwämmchen behelfen.
http://danipeuss.blogspot.com/2016/10/5-moglichkeiten-hintergrunde-mit-stempelfarbe-gestalten.html

In bewegten Bildern seht Ihr das alles nochmal in diesem Video:

Kommentare:

Elke Heinze hat gesagt…

Schöner Beitrag und Video. Habe eine Frage: Was ist denn der Unterschied zwischen Dye Ink und Distress Ink? Oder sind das nur Markennamen?
LG - Elke

karto_flana hat gesagt…

Sehr hilfreich :) Danke.

dani hat gesagt…

@ Elke Heinze: Distress Ink ist ein Markenname. Von der Sache her ist es Dye Ink, reagiert aber auf Wasser noch mal anders (einfacher und intensiver) als die meisten anderen Dye Inks.

Elke Heinze hat gesagt…

Danke.
Elke

Conny Natschke hat gesagt…

Spitze, vielen Dank für die Ideen!

LG, Conny