Dienstag, Februar 23, 2016

#WashiWoche | Aufbewahrungsmöglichkeiten für Washi Tape

http://danipeuss.blogspot.de/search/label/Washi%20Tape
Ein Washi Tape bleibt selten allein, oder? ;)  Klar, gibt es doch so viele schöne Muster, Farben und Breiten, da muss man einfach zuschlagen! Doch wohin mit den ganzen Rollen? Wir haben für euch unsere Aufbewahrungsmöglichkeiten für Washi Tape zusammengetragen.

http://danipeuss.blogspot.com/2016/02/washiwoche-aufbewahrungsmoglichkeiten.html
Weil sich bei mir auch gern ein paar Washi Tapes tummeln, habe ich mir einfach im Dekoladen dieses süße Körbchen besorgt. Mein Vorsatz dabei ist: Mehr Washis, als in dieses Körbchen passen, gibt's nicht! Und großartig Ordnung muss ich hierbei auch nicht halten: einfach wühlen, Tape aussuchen, benutzen und wieder drauflegen :)

Trudi:
Ja, auch bei mir hat sich im Laufe der Zeit das eine oder andere Washitape eingeschlichen...  Ein kleines Körbchen reicht da allerdings nicht mehr aus. Ich habe inzwischen verschiedene Aufbewahrungsmöglichkeiten getestet und bin bei den folgenden geblieben, weil sie für mich gut funktionieren:

Da wäre zunächst mal der klassische große Buchring. Das ist eigentlich mein Liebling. Flexibel (man kann die Washis schnell austauschen, ich habe immer einen Ring mit meinen meistgenutzten Lieblingswashis) und mobil (super zum Mitnehmen auf Crops etc, oder auch einfach in ein anderes Zimmer...).
http://danipeuss.blogspot.com/2016/02/washiwoche-aufbewahrungsmoglichkeiten.html

Aber auch der größte Buchring wurde mir mal zu klein. Da habe ich dann Gürtelringe für mich entdeckt. Die gibt es in verschiedenen Varianten, ich habe mich, vor allem wegen der Öffnung, für dicke Kunststoffringe entschieden.
http://danipeuss.blogspot.com/2016/02/washiwoche-aufbewahrungsmoglichkeiten.html

Tja, und dann sind es irgendwann so viele von den kleinen bunten Röllchen geworden, daß ich mir noch was anderes einfallen lassen musste. Und so nahm ich mir einen flachen, stabilen Karton, ein Teppichmesser, einen Holzstab und weiße Sprühfarbe und fing an zu basteln.
http://danipeuss.blogspot.com/2016/02/washiwoche-aufbewahrungsmoglichkeiten.html

Die Holzstäbe habe ich mit Gummibändern fixiert. Das war eigentlich als vorläufige Lösung gedacht, bis mir was besseres einfällt, aber irgendwie ist es dann dabei geblieben.
http://danipeuss.blogspot.com/2016/02/washiwoche-aufbewahrungsmoglichkeiten.html

Für die Abreißdingse vorne habe ich die Reißzähne von Frischhaltefolie mit Heißkleber an festen Pappstreifen befestigt. Und ja, ich habe die vier Rollen Frischhaltefolie extra dafür gekauft und bin auch durch mehrere Läden, bis ich in einem Billigmarkt endlich welche gefunden habe, wo die Reißleiste nicht einfach aus gezahnter Pappe war...
http://danipeuss.blogspot.com/2016/02/washiwoche-aufbewahrungsmoglichkeiten.html
 
Das Ding ist sicherlich noch verbesserungswürdig, z.B. würde ich die Abreißleisten jetzt etwas höher ansetzen, und man kann es auch noch hübscher machen, aber für mich reicht es erstmal, daß es seinen Zweck erfüllt.


Meine Washis wohnen in einer alten Ikea-Schublade (Moppe).
http://danipeuss.blogspot.com/2016/02/washiwoche-aufbewahrungsmoglichkeiten.html

Lange Zeit hatte ich sie einfach so darin, in Reihen und nach Farben geordnet. Aber immer, wenn ich welche rausgenommen habe, rollte alles wieder kreuz und quer, so dass ich dauernd neu sortieren musste. Deshalb hab ich mir irgendwann kleine, einfache Trennwände dazu gefalzt.
http://danipeuss.blogspot.com/2016/02/washiwoche-aufbewahrungsmoglichkeiten.html

http://danipeuss.blogspot.com/2016/02/washiwoche-aufbewahrungsmoglichkeiten.html

Wie ihr aber sehen könnt, muss ich mir bald was Neues einfallen lassen, wenn ich meiner Washi-Sucht nicht abschwören kann...


Julia R.:
Ich bewahre mein Washi ähnlich wie Reni auf; ganz einfach und praktisch und ohne große Ordnung in einem Körbchen. Das hängt (mit vielen weiteren Krimskrams-Körben) an einer Stange über meinen Schreibtisch - immer griffbereit zum drin "Wühlen".
http://danipeuss.blogspot.com/2016/02/washiwoche-aufbewahrungsmoglichkeiten.html

http://danipeuss.blogspot.com/2016/02/washiwoche-aufbewahrungsmoglichkeiten.html


Meine Washi Tapes *wohnen* in vier großen Bonbongläsern, grob in Farbgruppen sortiert. Die Gläser stehen im Regal in meinem Arbeitszimmer. Das ist vielleicht nicht unbedingt die praktischste Lösung, aber durch das Sortieren der Farbgruppen hält sich die Wühlerei in Grenzen. Außerdem hänge ich an diesen Gläsern, weil sie so dekorativ aussehen. Da genau vier Gläser in ein Regalfach passen, halte ich so auch meinen Sammeldrang in Grenzen.
http://danipeuss.blogspot.com/2016/02/washiwoche-aufbewahrungsmoglichkeiten.html


Meine Washiaufbewahrung im umfunktionierten Gewürzkästchen ist fürchterlich unpraktisch und unübersichtlich (ja - dahinter steht eine zweite Reihe)
http://danipeuss.blogspot.com/2016/02/washiwoche-aufbewahrungsmoglichkeiten.html

ABER: ich finds genau so einfach ziemlich hübsch. Also bleibt mein washi genau da wohnen!


Vor ein paar Jahren haben wir für die Küche so ein tolles Hängeregal bei IKEA gekauft, mit diesen Plastikschubladen die man früher in den Küchenschränken aus Glas hatte. Nach dem Umzug im letzten Herbst passte es nicht mehr in die neue Küche und nun wohnt dieses tolle Stück in meinem Scrapzimmer. Perfekt für so Kleinkram wie Washi Tape. Ich besitze auch noch ein paar Rollen die ich nicht so dolle finde. Die liegen neben der Big Shot, um Stanzschablonen auf dem Papier zu befestigen wenn ich mal genauer ausstanzen möchte... 
http://danipeuss.blogspot.com/2016/02/washiwoche-aufbewahrungsmoglichkeiten.html


Wie sieht das bei euch aus, wie lagert oder sortiert ihr eure Masking Tapes? Lasst uns doch daran teilhaben und zeigt uns eure Washi-Schätze :)

Kommentare:

Petra hat gesagt…

Man darf es wahrscheinlich gar nicht laut sagen, aber ich mag washi / masking - tape nicht. Irgendwie konnte ich mich mit dem bunten Klebeband noch nie anfreunden. Macht ja nichts, oder ?

Herzliche Grüße, Petra

Dani Peuss hat gesagt…

Vielleicht ändert sich das ja nach dieser Woche, Petra ;)

Sylvia M. Widdau hat gesagt…

Bei mir haben die Washis einen Platz in dem kleinen Ikea-Regal aus Holz. Da sind auch mehrere Sachen wie Klebemittel oder Klammern untergebracht. Die Washis "belagern" drei Kisten, sortiert nach: Billig, Mittelpreisig und Teuer (zusammen mit Stoffbändern die kleben). Bin damit sehr zufrieden. Habe mir schon lange überlegt, dass ich sie auch mal auf Stäbe auffädle, aber da hab ich die Befürchtung, dass ich sie nur problematisch raus und wieder auffädle...
Liebe Grüße von Sylvia

Corinna hat gesagt…

Ich hab mir mal für meine Alexschublade das hier gewerkelt:
http://belleaugusta.blogspot.de/2014/02/washi-schubladenaufbewahrung.html
Super praktisch, man kann die einzelnen Schachteln auf den Tisch stellen oder auch mal "Washikits" zusammenstellen, die man für ein Projekt oder einen Crop braucht.
GLG, Corinna

Anonym hat gesagt…

Hallo Washi-Fans!
Ich habe eine tolle Aufbewahrungsmöglichkeit für mich entdeckt: Meine Washis bewahre ich in alten transparenten Diakästen auf. Die normal grossen passen da prima rein.