Samstag, August 01, 2015

Letterpress: Formen mit Schaumpads ausrichten { Tutorial }

http://danipeuss.blogspot.de/search/label/Tutorial
...so sollte das ja zumindest gerne aussehen, wenn man mit irgendwas eine Massenproduktion startet?
 http://danipeuss.blogspot.com/2015/06/letterpress-formen-mit-schaumpads.html

Mit der Letterpress gleich aussehende Ergebnisse zu erzielen ist ganz einfach. Ich hatte mir diese Kameras ausgestanzt und wollte sie gleichmäßig bedrucken.
http://danipeuss.blogspot.com/2015/06/letterpress-formen-mit-schaumpads.html

Dafür habe ich zuerst eine der Kameras UNTER die untere Platte gelegt. Dann eine direkt darüber...
http://danipeuss.blogspot.com/2015/06/letterpress-formen-mit-schaumpads.html

...und die Ränder mit den im Starterkit beiliegenden Schaumpads markiert. Die obere Form habe ich dann wieder herunter genommen und den Schriftzug positioniert. Die Kamera zu unterst dient dazu, sich besser vorstellen zu können wie es im Endeffekt aussehen wird und kann dann auch wieder entfernt werden.
http://danipeuss.blogspot.com/2015/06/letterpress-formen-mit-schaumpads.html

Nun muß nur noch der Schriftzug eingefärbt...
http://danipeuss.blogspot.com/2015/06/letterpress-formen-mit-schaumpads.html

...und alles durch die Maschine gekurbelt werden...
http://danipeuss.blogspot.com/2015/06/letterpress-formen-mit-schaumpads.html

...und schon kann man Klon-Karten en masse herstellen! 
http://danipeuss.blogspot.com/2015/06/letterpress-formen-mit-schaumpads.html

Und wenn euch Mel jetzt überzeugt hat: Das Letterpress Starterkit und Zubehör findet ihr hier im Shop ;)

Kommentare:

Alexandra Boehnke hat gesagt…

Meines Wissens wird doch aber die Druckplatte oben an der beweglichen Platte festgeklebt...oder ist das falsch? Dann kommt es nämlich auch zu keinen Problemen (Farbe verschmiert oder so), wenn die Platten geschlossen werden oder das Papier aufgelegt wird. Wenn das Ganze so gebaut wird wie hier beschrieben, legt man doch einfach das Papier möglichst genau auf die Druckplatte und hat auch noch Probleme mit den Pads die Druckplatte einzufärben, weil der Platz ja teilweise sehr gering ist. Ich wüsste gerne, ob ich das immer falsch mache.

Mel hat gesagt…

Huhu Alex!
Also ich mache es immer so und und es funktioniert super. Die obere Platte liegt doch auch nicht plan wenn sie aufgeklappt wird - ist das nicht schwierig mit dem Einfärben? Aber letztendlich führen ja viele Wege nach Rom, also warum soll nicht beides gehen?
GLG, Mel

Alexandra Boehnke hat gesagt…

Hi Mel,
ich hatte nur Angst, dass es so etwas umständlich geht oder es oft verschmiert, weil man das Papier beim Drauflegen nicht direkt richtig hinlegt. Deshalb habe ich nachgefragt. Vielleicht geht es ja auch viel einfacher...ich werde es mal ausprobieren. Das interessiert mich schon. Mal schauen was für mich einfacher ist. Mit dem Einfärben auf der oberen Klappe geht es nämlich super einfach, weil du nix im Weg hast. Gut, sie liegt etwas schief aber da hab ich kein Problem mit.
Wie machst du es denn, wenn du ein Motiv hast, das größer ist als das Stück Papier? Klebst du dann das Motiv auf die Oberseite? Ich bin was Letterpress betrifft noch nicht so erfahren. Habe die Platten zwar vor ein paar Monaten schon ein paar Mal benutzt aber immer nur für ganz normale Motive.
Liebe Grüße, Alex