Freitag, Dezember 12, 2014

Dezemberkit Gastdesignerin Nicole

Es wird höchste Zeit, euch unsere Gastdesignerin in diesem Monat und ihre Werke mit unserem Dezemberkit vorzustellen. Freut euch auf Nicole:

Mein Name ist Nicole und bin unter Instagram liluandlife und danipeuss.de-Forum lilu zu finden. Ich bin 36 Jahre alt und wohne seit 14 Jahren in Frankfurt am Main. Beruflich arbeite ich als Erzieherin und finde mein Ausgleich in Sport und scrappen.

Eigentlich bin ich schon eine Weile dabei - allerdings mit einer längeren Unterbrechung. 2007 fing alles an, als ich damals in Amerika war. Durch Shoppen bin ich darauf gestoßen und habe mich mit allem was dazu gehört, eingedeckt. Aus beruflichen Gründen und privaten Veränderungen blieb wenig Zeit für mich Selbst. Meine sämtliche Anschaffung habe ich meine liebe Schwester Nadine (User-Name juice78de) vermacht. Die Zeit verging und nach und nach habe ich die Werke von Ihr bewundert und sie war diejenige, die meine Lust an Scrappen wieder entfacht hat. An dieser Stelle möchte mich bei Ihr bedanken. Nun scrappe ich seit 2012 regelmäßig.
Für mich ist es ganz wichtig und entscheidend, wenn ich scrappe, dass ich Lust und Zeit dazu habe, sonst kann nicht kreativ werden. Dabei kann ich abschalten, Energie auftanken und vor allem habe ich Zeit für mich. Das möchte und will ich mir nicht mehr nehmen lassen, egal welche Veränderungen das Leben noch bereit hält.

Habe ich denn ein Scrapstil? Schwer zu sagen. Ich mag eher luftige und leichte Werke. Wenn mich eine Idee inspiriert, dann setze ich mich dran, schiebe hin und her, lege erst alles lose auf mein Werk. Manchmal kann es auch sein, dass ich mich anderweitig beschäftige, sei ́s eine kleine Pause oder ähnliches. Nach einer Weile kann ich sehen, was am Werk noch nicht passt oder ob es mir wirklich endgültig gefällt. Und wenn es mir gefällt, dann wird geklebt. Aber länger als ein Tag (manchmal auch zwei) kann ich das Werk nicht unvollendet liegen lassen. Sonst werde ich unruhig. Wenn die Zeit zulässt, schaue ich mir besonders gerne Blogs von anderen Scrapper oder Hersteller an, da gibt es immer viele Inspirationen. Instagram finde ich auch eine tolle Plattform und die Vielfalt ist enorm.

Lieblingsprojekte habe ich nicht wirklich. Das einzige wirkliche Projekt ist mein Project Life. Dort kann ich mein Leben dokumentieren, aufbewahren und mit kleinen Geschichten festhalten. Ehrlich gesagt ist es für mich eine große Herausforderung. Aber mit etwas Disziplin schafft es jeder. Ansonsten werkele ich gerne an Karten, Minialben, Verpackungen oder Dekoratives.

Bei Scrapmaterialien empfehle ich jedem etwas mehr Geld zu investieren, um so länger hat man Freude daran. Für meine persönliche Grundausstattung sind unverzichtbar:
- gute Schneide/Bastelunterlage, Scoring Board mit Falzbein, Schneidemaschine
- Cuttlebug Stanz- und Prägegerät und Dies
- T-Square-Ruler (Rechter-Winkel-Lineal) und Metalllineal
- Tiny Attacher von Tim Holtz
- Pinzette
- Klebemittel (Flüssigkleber, Tacky Glue, Kleberoller, Scotch und Ranger Inkssentials Wondertape, 3D-Klebepads)
- Embellishments (Wood Veneer, Garn, Buttons, Brads und Eyelets, Sticker, Die Cut, Enamel Dots etc.)
- weißer Cardstock
- Stempelkissen (z.B. StazOn)
- Clear Stamps und Acrylblock
- Washi-Tape
- Crop-a-dile und Corner Chomper / Eckstanzer

Ich mag es, aus den kleinen Dingen etwas Schönes und Bleibendes zu „zaubern“, sei ́s für mich, Freunde oder Familie. Es kommt von Herzen, ist persönlich und für jeden Einzelnen etwas Besonderes. Ich bekomme immer wieder positive Resonanz und sind von meinen Werken sehr angetan und begeistert.

Ich habe einige Hersteller, die ich sehr gerne mag, z.B. American Crafts, Crate Paper, Elle's Studio, My Minds Eye, October Afternoon, Project Life by Becky Higgins, Studio Calico, Teresa Collins und Webster's Pages.

Da fällt mir sofort Crate - Notes & Things ein. Diese Serie ist genau nach meinem Geschmack und so herzallerliebst, das ich dahinschmelze. Ich brauche mehr davon :)))).

Lettering ist ein großer Trend in der Scrapbooking-Szene und ich verfolge verschiedene Followers auf Instagram mit Neugier. Ich spiele schon seit längerem mit dem Gedanken mich da auszuprobieren.

In diesem Jahr habe ich mir endlich mein Traum verwirklicht und habe mir eine kleine, süße Scrapecke eingerichtet. Vorher war mein Scrapreich mein Sofa und musste jedes mal, wenn ich scrappen wollte, die Sachen zusammen suchen und auf meinem Sofa ausbreiten. Es war ok, aber es störte mich, dass ich jedes mal die Utensilien wegräumen musste und es nicht wie üblich, liegen lassen konnte. Das war aber nur eine vorübergehende Lösung.

Februar 2014 war Schluss damit. Ich habe mir ewig Gedanken gemacht, wie ich es am Besten lösen kann. Und dann kam mir die Idee - das Sofa muss raus und das Bett wanderte dorthin, wo mein Sofa stand. Somit hatte ich eine kleine Ecke, indem ich mein Scrapreich einrichten konnte. Die Planung war nicht so einfach, da ich auf kleinsten Raum alles unterbringen wollte. Das ist dabei rausgekommen ohne Inhalt.

Und so sieht es eingerichtet aus. Ich bin mir noch nicht sicher, ob ich die optimale Lösung und Ordnung gefunden habe. Das wird erst die Praxis zeigen, ob ich zufrieden bin

Meine Schwester hat mich mit Project Life infiziert. Da meine Zeit sehr begrenzt ist und mich nicht unter Druck setzen möchte, habe ich beschlossen, mein Project Life 2014 monatlich zu dokumentieren. Somit kann ich selbst entscheiden, ob ich mal eine Doppelseite fülle oder mehr oder einfach nur dann, wenn ich etwas zu dokumentieren habe. Ich benutze unterschiedliche Photo Pocket Pages.

Bevor ich loslege, überlege ich mir zuerst, welche Fotos in welchen Format und Schutzhüllen haben möchte. Ich drucke selten große Fotos aus, da ich gerne Platz um die Fotos haben möchte. Somit habe ich genug Raum zur Gestaltung. Wenn ich soweit bin, drucke ich die Foto aus und lege sie erstmal lose in Pocket Pages ein. Das geschieht meistens an einem Tag. Als nächstes wähle ich die Project Life Karten aus - achte darauf, dass die Karten farblich zu den Fotos harmonieren. Auch das geschieht meistens an einem Tag. Für die Gestaltung brauche ich die meiste Zeit. Das geht leider noch nicht so leicht von der Hand, wie ich es gerne hätte. Jeder Anfang ist schwer und man muss erst seine Routine finden, bevor es klappt. Disziplin muss man trotzdem mitbringen. Ich bin momentan mit meinem Ablauf zufrieden und schaffe alle zeitnah.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Die neue Bastelecke sieht echt super aus.
Ich kenne das Problem , wenn man loslegen will, sich aber immer erst alle Sachen zusammen suchen muss.
Darf ich dich fragen wo du die Holzkisten auf deinem Schreibtisch her hast.
Ich suche noch immer das optimale Ordnungssystem, weil man ja immer so viele Dinge hat.
Ich wünsche dir noch eine schöne Weihnachtszeit.
Liebe Grüße
Sigrid

PrinzessinN hat gesagt…

Liebe Nicole

Vielen Dank für den Einblick in dein Scrapleben :o).

Deine Bastelecke ist echt schön, gefällt mir sehr gut. Ich denke, dass du noch einige Male umordnen wirst. So geht es zumindest mir. Man merkt erst mit dem Scrappen, ob die Sachen gut organisiert sind oder nicht.

Ich mache auch PL und bin momentan im September hängen geblieben. Meine Idee für nächstes Jahr ist auch, alles ein wenig lockerer zu machen. Z.B. eine Seite pro Woche oder wie du monatlich etwas scrappen. Die Doppelseite pro Woche setzt mich zu sehr unter Druck. Und ich bastle auch noch gerne andere Sachen wie Minis, Layouts, Karten etc.

Ich finde deine Werke sehr schön!

Herzliche Grüsse.

Julia hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
Julia hat gesagt…

Hallo Nicole,
ich "verfolge" dich ja schon so gerne auf Instagram. Schön hier ein wenig mehr über dich zu erfahren. :) Ich mag deinen Stil sehr gerne und vor allem auch deine kleine Scrapecke! Das sieht soooooo gemütlich aus! :) Danke für den Einblick. Und weiterhin - happy scrapping! ;)
LG Julia

Papers & Stamps hat gesagt…

Schön hier und heute etwas mehr über dich zu erfahren... Danke dafür! Deine Scrapecke finde ich total schick... Muss ich mal meinem Männel zeigen zur Inspiration ;-)

Liebe Grüße
Mandy