Samstag, September 21, 2013

Dani räumt auf

...wenn man ca. zweieinhalb Jahre lang in einen Raum, den man nicht in seinem täglichen Aufräum- und Putzradius hat (= in diesem, meinem Fall ein Scrapraum im Keller), dort aber tonnenweise Scrapmaterialien hinein schaufelt, die man unbedingt haben MUSSTE (...), die man allerdings dann nur sporadisch benutzt, weil man so wenig Zeit hat... und wenn man dann irgendwann anfangen muss, sich einen Weg durch all die abgestellten Tüten und Taschen zu schaufeln, um vom einen Ende des Raumes zum anderen zu gelangen...

...dann ist es an der Zeit. Zeit zum Aufräumen. Oh ja.

Wie ihr vielleicht schon vermutet... ich hatte genau diese Situation in meinem Scrapkeller kürzlich (nein, es gibt keine Fotos vom schlimmsten Zustand. Nein.) und ich bin prinzipiell eher ein "wenn dann aber richtig" Typ - heißt: es wird nicht nur aufgeräumt - alles wird neu organisiert.

(Anmerkung: wer von euch hat manchmal auch das Gefühl, dass sein Hobby nicht allein das "Scrappen" ist, sondern das "Aufbewahren, Sortieren, Neu-Sortieren, Nochmal-Anders-Sortieren, Sammeln und HORTEN von Scrapmaterial einen mindestens genau so großen Platz im Herzen einnimmt?) 

Schritt 1: IKEA

Bei mir nach dem Entschluss, aufzuräumen eigentlich immer das Erste, was gemacht wird. Schauen, was es Neues in der wunderbaren Schachtel-Boxen-Ordnungshelfer-Abteilung von IKEA gibt. Mit vielen neuen Aufbewahrungsboxen macht das ganze Projekt doch gleich viel mehr Spaß - und nach dem erfolgreichen Einkauf der neuen Ordnungshelfer gibt's noch schnell einen IKEA-Hot-Dog auf die Hand. Perfekt.

Schritt 2: alles muss raus

...raus aus den bisherigen Boxen, Schachteln, Tüten (!!) - und in die neuen Boxen einsortieren (vorher einen Plan machen, was sinnvolle Sortiereinheiten sind, oder sich das einfach entwickeln lassen). Meine erste Grobsortierung in die neuen Boxen sah so aus:

1. dreidimensionale Embellishments - also alles, was nicht flach wie ein Sticker ist.
2. Die Cuts
3. Tags, Journalingcards
4. Tüten, Umschläge, Pockets
5. Stempel
6. Washitape
7. Rub-Ons
8. Sticker
9. Alphabetsticker
10. Wood-Embellishments
11. Bänder, Schnüre, Ribbon
12. Chipboard




Schritt 3: Finetuning

passierte bei mir schon beim Sortieren, ich hab zum Beispiel schnell gemerkt, dass ich alleine mit meinen Brads eine eigene Box füllen kann - also habe ich die Box 1 in zwei aufgeteilt. Zwischendurch habe ich mich gefragt, ob es vielleicht sinnvoller wäre, alles nach "Themen" zu sortieren und nicht nach "Art" - das aber wieder verworfen, weil ich mein Material überhaupt nicht nach Themen kaufe (und nutze) - mit einer einzigen Ausnahme: Reise. Und da ist es für mich auch sinnvoll, den Themenprodukten für Reise auch eine eigene Box zu geben, denn die benutze ich ja auch gezielt.



Schritt 4: beschriften 

Ich habe simple Shipping-Tags und Washi-Tape verwendet, um die Boxen zu beschriften, weil ich ja weiß, dass die nächste Sortieraktion sicher irgendwann ins Haus steht (s. Anmerkung oben!) und ich die Boxen deshalb besser nicht permanent beschriften sollte.



Schritt 5: alles wieder zurück in die Regale

...und riesig freuen über die tolle neue Ordnung!






Kommentare:

Ulrike hat gesagt…

Mit einem Unterschied - ich hab leider nicht so viel Material - hat das ganze vor 2 Wochen bei mir genau so statt gefunden :o).
Schöööööön sieht es aus bei dir.

LG Ulrike

Silke hat gesagt…

Ich bin auch gerade am umsortieren, bei Ikea war ich am Mittwoch ;) ! Auch wenn mein Bestand bei weitem nicht so gross ist wie deiner, muss ich auch immer wieder feststellen, dass das Ordnungssystem, das eben noch perfekt war, nach wenigen Monaten schon nicht mehr ausreicht!
Aber Neuorganisieren macht ja auch Spass!!!

Anonym hat gesagt…

Klasse gemacht, Dani!
Ich schiebe das Neuorganisieren meiner Scrapsachen auch schon seit Monaten vor mir her...aber irgendwie finde ich kein passendes System und so schieb ich halt noch ein bißchen weiter...ich hatte mir vorgenommen die Embellies nach Farben zu sortieren...aber ob das Sinn macht?

Deine Kisten sehen jedenfalls sehen toll aus und ich wünschte ich könnte beim Scrappen darin wühlen ;-)

Liebe Grüße,
Eva

stamping high d hat gesagt…

Hach ja, das Horten...
Das Bedürfnis nach Aufräumen hätte ich wohl auch, aber bei mangelt es einfach an PLATZ. Deswegen wird weiter wild ineinander gestapelt...
Das sieht sehr schön aus bei dir!
Liebe Grüße
Heidi

omaelke hat gesagt…

ja, das kenne ich auch nur zu gut. Bin auch gerade dabei auszumisten. Habe mir den Ikea Alex den großen gekauft. Und habe festgestellt, das ich doch ziemlich viel von Ikea schon habe. Aber so viel wie du habe ich natürlich nicht. Vor allem wenn ich für jemanden zum Geburtstag etwas besonderes bastele, tu ich immer einen Kasten anlegen. Da habe ich jetzt einige davon, die ich unbedingt aufräumen muss. Und was man beim Aufräumen nicht so alles findet, wünsche dir noch viel Spaß. LG Elke

scrapweg hat gesagt…

Tolle Idee! Ich mache gerade GEWINNSPIEL, also ich lade dich herzlich an:)