Donnerstag, Januar 18, 2007

meine Alben

Da ich gestern abend noch Fotos meiner Alben für das Scrapbookseite-Forum gemacht habe, nutze ich die Gelegenheit hier auch nochmal, euch ein wenig über meine Alben, meine Art der Aufbewahrung meiner Layouts zu erzählen. Sie ist recht unkonventionell und - das möchte ich betonen - ich möchte sie nicht empfehlen oder schön reden, einfach nur zeigen und berichten, warum DAS für mich genau das Richtige ist! Wer kleine Kinder hat, die auch mal alleine an die Alben rangehen, sollte besser auf Nummer sicher gehen und Hüllen benutzen oder sich gut überlegen, ob hier und da mal eine abgestoßene Kante oder ein Fleckchen akzeptabel ist. Für mich ist es das - aber das muss jeder für sich selbst abwägen!

Als ich anfing zu scrappen, habe ich ja - die meisten wissen das - mit dem digitalen Scrapbooking angefangen. Die Layouts waren platt, 2-dimensional und es fehlte ihnen irgendwie das gewisse Etwas. Schön waren sie, keine Frage, nett anzuschauen, gut designed - aber sie entlockten mir eigentlich fast nie ein "WOW". Immer mal wieder spielte ich mit dem Gedanken, Layouts auch aus Papier zu machen - für einen Creadoo-Contest habe ich damals sogar mal eins gemacht, aber die Vorstellung, die schönen Werke aus diesem wunderschönen strukturierten Papier, das sich so toll anfühlt, in Plastikhüllen zu stecken, widerstrebte mir total. Nun bin ich ein Mensch, der kaum mit etwas beginnt, was noch nicht von vornherein detailliert durchgeplant ist - ergo: keine Papierlayouts, solange die Aufbewahrungsfrage nicht geklärt ist!! Ich habe dann mit Minialben angefangen. Puuh, keine Plastikhüllen! Keiner wird schief gucken, wenn ich die so mache und lasse - ganz ohne Schutz! Irgendwann konnte ich nicht mehr anders, und habe angefangen, auch Layouts aus Papier zu machen - ich hatte mir Präsentationsmappen besorgt (diese Dinger, wo die Hüllen schon fest eingeschweißt sind) und habe meine ersten Doppellayouts darin untergebracht. OK, nett - aber irgendwie nicht perfekt und auch nur richtig schön mit Doppellayouts. Darauf wollte ich mich aber nicht beschränken und schon gar nicht auf das feste Format der Hüllen. Und dann endlich, kam mir die Idee - bzw. diese kleinen Dinger hier kreuzten in unserem Büromateriallager meinen Weg:

selbstklebende, transparente Abheftstreifen REGU-fix

Die lassen sich von hinten am linken Rand des Layouts ankleben und das Layout kann dann in einem Ringordner abgeheftet werden. Genial! Und seit diesem Tag... kann ich viel befreiter scrappen, denn egal was ich mache, wie schräg das Layout auch ist, wie ungewöhnlich das Format, ob Elemente über die Seitenränder hinausragen oder nicht - es gibt kein Aufbewahrungsproblem! Mit diesem System geht alles rein ins Album UND - um wieder zum Ursprungsproblem, das ich mit den Hüllen hatte, zurückzukommen: ich kann meine Layouts ANFASSEN!! Das Scrappen mit Papier ergibt einen Sinn, das 3-Dimensionale geht nicht verloren!

Achso - und bevor ich es vergesse ;) sind hier natürlich noch die Bilder meiner Alben, die ich gestern gemacht hatte:





Kommentare:

silke hat gesagt…

Genau so bewahre ich meine 6x6 Layouts auf :))! Muss ich direkt mal probieren, ob das mit den 12x12 auch stabil genug ist ... Denn anfassen können ist schon schöner!

scraptime-anja hat gesagt…

Sehr sehr gute Idee! Ich werd es auf jeden Fall auch mal so probieren!

creativmama hat gesagt…

Danke für den Einblick. Und das sind irgendwie schon ganz schön viele Layouts - so auf einem Haufen ;)

mil lunares hat gesagt…

Manchmal ist die Lösung so nah! Ich kenne diese Heftstreifen aus dem Büro, auch mir war es bisher zuwider, die schönen Layouts in Hüllen zu zwängen. Danke für die coole Anregung!

°christina° hat gesagt…

Bisher habe ich meine Layouts in Hüllen gepackt was mir aber nicht so richtig gefallen hat. Das scheint mir eine sehr gute Lösung zu sein! Danke!

Britta hat gesagt…

Das gefällt mir. Kannte solche Streifen gar nicht. Aber weißt du was? Am liebsten würde ich mal durch dein Album blättern! :-))
Sooo viele Layouts!

Peppi hat gesagt…

Dani, sag mal hast Du meine Gedanken gelesen? Die frage mit der Aufbewahrung der LOs beschäftigt mich seit ein paar Tagen...ich hab mich auch die letzte Zeit nur auf Mini Books beschränkt und meine wenigen LOs nur in so eine Mappe gesteckt. Denn wozu Primas, Ribbon, Filz usw, wenn sie hinter Plastik stecken? Das ist mir auch zuwieder. Werde mir gleich mal solche Heft streifen besorgen.

mano hat gesagt…

Wow, ich wusste gar nicht das es sowas gibt. Ich glaub die muss ich mir auch besorgen. Die scheinen perfekt zu sein (für mich).
Danke für den super tip

Anonym hat gesagt…

Hallo Dani,
endlich mal jemand, der das auch nicht mag, wenn die schönen Strukturen, Effekte, Blümchen und und und hinter Plastik konserviert werden.
Mir ging es ähnlich, als ich mit dem Scrappen anfing, Hinter Plastik wollte ich nicht, aber wie sonst?
Ich habe ein schönes Semikolon Album. Da passen 12" CS rein. Ich habe es bei Yvonne gekauft und sie locht mir auch immer die CS mit dem Spiralbindegerät.
Wirst es ja sehen, wenn Du dort Deine Kurse hälst.
Ich werde auf jeden Fall ein, zwei (oder drei oder vier) Kurse buchen. Freue mich wahnsinnig darauf.

Liebe Grüsse aus dem Rhein-Main-Gebiet in den Norden

Heike

PrinzessinN hat gesagt…

Hallo, ich habe diesen Post gelesen und finde es eine gute Idee, die LO's so aufzubewahren. Darf ich dich fragen, ob du dies immer noch so machst oder ob du mittlerweile eine andere (evtl. noch bessere) Lösung gefunden hast? Danke für dein Feedback. LG PrinzessinN